Lesen für Asien - Alle Einnahmen der Shops gehen an das Deutsche Rote Kreuz

Sonntag, August 08, 2004

*** Special: "Anfuehrungszeichen" ***

Wir mussten feststellen, dass China das Land der Anfuehrungszeichen ist. Naehere Erklaerungen auf Anfrage (wir muessen ja auch noch was zu erzaehlen haben, wenn wir wiederkommen).

"put into jail" - "Massage" - "Friseur" - "ja" - "this direction" - "sold out" - "very good friend" - "art student" - "fog" - "Onkel, Tante, Bruder, Schwester, ..." - "original, all original" - "Travellerschecks"

to be continued...

So schlimm wie am ersten Tag...

... war die Hitze heute. Wirklich unbeschreiblich. Ich stand unter Wasser, ohne mich zu bewegen. Da weiss man die Klimaanlage auf jeden Fall zu schaetzen. Urspruenglich hatten wir angedacht, zwei Tempel ausserhalb der Stadt zu besuchen, da aber schon gestern das Rumlaufne viel zu sehr ermuedet hat, haben wir dann das Alternativprogramm gestartet: erst noch mal versuchen Travellerschecks zu tauschen (wobei die Betonung auf "versuchen" liegt), CDs kaufen und dann durchkneten lassen. Daniel und ich hatten eine Full-Body-Massage, Lara und Sarah Fussmassage. 60 Minuten lang wurden wir von oben bis unten, von vorne und hinten durchgeknetet - ich wusste gar nicht, dass so viele Muskeln verspannt sein koennen. Im Laufe der Woche werden wir das noch mal wiederholen, denn so ein Wellness-Programm kann man in Deutschland ja nicht bezahlen.
Am Abend zuvor haben wir den rohen Lachs zurueck gehen und braten lassen, als Ausgleich haben wir heute Abend Sushi gegessen. In einer Sushi-Bar im Stadtzentrum haben wir Sushi satt gegessen. Und diesmal habe ich auch frueh genung aufgehoert (irgendwann hat man zuviel Fischgeschmack im Mund, heute war es genau richtig).

Nedstat Basic - Kostenlose web site statistiken
Persönliche Homepage webseite Zähler