Lesen für Asien - Alle Einnahmen der Shops gehen an das Deutsche Rote Kreuz

Freitag, August 13, 2004

Konfuzius sagt...

Trotz der kurzen Nacht wachten wir heute morgen dann doch schon puenktlich um 9:00 Uhr auf - das lag aber nicht an unserer Frische, sondern eher an den Handwerkern, die sich in unserem Etagenbad lautstark ans Werk machten. Aus dem Gang zur Dusche wurde es also auf unserer Etage nichts, mussten wir halt ausweichen. Aber wohin? Die vierte Etage unter uns war komplett leer, alles abgeschlossen. In der dritten war es ebenso, man koennte meinen nach unserer Abreise am Dienstag gehen im Wohnheim erstmal die Lichter aus.
Mit Steffi, Mareike und Andrea machten wir uns dann per Taxi auf den Weg zum Lama- und Konfiziustempel. Mittlerweile kann man bei uns ja schon eine leichte Tempelmuedigkeit feststellen, aber diese beiden schafften es dann doch uns zu begeistern. Aufgrund des erst noch kommenden Wochenendes waren in den Tempeln die ansonsten zahlreich vorhandenen Touristen noch nicht eingefallen. Einen Grossteil der Besucher stellten Buddhisten, die aus Glaubensgruenden im Tempel waren. Allein das war ein eindrucksvolles Erlebnis: Mit einem dicken Buendel Rauecherstaebchen ausgestattet pilgerten diese von Altar zu Altar und sorgten ueberall fuer eine reichlich rauchgeschwaengerte Luft. Zusammen mit der in einigen Tempelbereichen zu hoerenden Musik konnte man so zum ersten Mal beim Besuch eines Tempels wirklich die Ruhe und Entspannung spueren, die bisher immer gefehlt hatte. So besichtigten wir, immer mal wieder von ein paar Pausen unterbrochen, von der Suedseite her die auf einer Sued-Nord-Achse aufgereihten Altaere. Der eindrucksvollste war sicherlich der Letzte: Hier stand mit 26 Metern Hoehe der groeeste aus einem Stueck Holz geschaffenne Buddha der Welt.
Der Konfuziustempel beeindruckte dann noch mit der trickreich archivierten Sammlung der 13 groessten Werke des Philosophen: Damit sich seine Schueler stets mit den Schriften des Meisters versorgen konnten, standen auf dem Tempelgelaende 198 Steinsteelen mit eingeritzten Zeichen. Fuer eine Kopie war also nur der Abrieb auf einem Stueck Papier noetig.

Nedstat Basic - Kostenlose web site statistiken
Persönliche Homepage webseite Zähler